SEO Ranking Faktoren 2012

SEO Ranking-Faktoren Deutschland 2012

Google bewertet Websites anhand von über 100 Ranking-Faktoren. Einen Teil davon hat Searchmetrics kürzlich untersucht und in einer umfangreichen Studie veröffentlicht. Für deren Durchführung wurden 10.000 Keywords, 300.000 Websites und Millionen von Backlinks, Facebook Shares und Tweets analysiert und bewertet. Dabei wurden interessante Korrelationen gefunden. Doch Vorsicht: Korrelation ist nicht gleich kausaler Zusammenhang!

Social Signals

Die wichtigste Erkenntnis vorneweg: Die Social Signals spielen nun auch in Deutschland eine große Rolle bei der Bewertung von Inhalten. Gemeint sind hier in erster Linie Facebook Shares, Likes und Kommentare. Neben Facebook erreicht aber auch Twitter eine hohe Aufmerksamkeit und beeinflusst das Suchergebnis positiv. Mit anderen Worten, Relevanz hat, worüber gesprochen und was von Freunden empfohlen wird.

Backlinks

Beim Thema Backlinks bleibt alles beim Alten. Diese bilden nach wie vor den wichtigsten Ranking-Faktor. Je größer deren Anzahl ist, umso besser rankt die Seite. Aber auch die Qualität der Backlinks und deren möglichst natürliche Struktur gewinnen weiter an Bedeutung. Die alleinige Verwendung eines einzelnen Keywords als Linktext verliert gegenüber Links mit Stopwörtern oder Nofollow-Links.

Werbung

Werbung kann nerven. Bildet sie das augenscheinlich wichtigste Element einer Website gibt es Punktabzug. Spätestens seit dem Layout-Update dürfte klar sein, mit Adsense, Bannern und Layern zugepflasterte Seiten verfolgen genau einen Zweck. Und das ist nicht die Information! Die Frage nach der Abstrafung der eigenen Werbeform ist berechtigt, Google Adsense funktioniert hier wahrscheinlich als Gradmesser für Qualität.

Marke

Ungebrochen ist der Faktor Marke. Hier gelten insbesondere onpage offenbar andere Maßstäbe als jene, die wir bisher gelernt haben. Die exakte Übereinstimmung des Seitentitels oder der Hauptüberschrift mit der Suchphrase – bislang von großem Vorteil – wird hier ad absurdum geführt. So standen etwa bei der Suche nach „schöne Kleider“ starke Marken ganz oben, obwohl die Seitentitel der betreffenden Seiten nur einen Teil der Phrase enthielten.

Onpage Faktoren

Generell hat die Onpage-Optimierung offenbar an Einfluss verloren. Finetuning-Elemente wie die Länge des Seitentitels, des Textes oder der Position des Keywords funktionieren wahrscheinlich noch im Longtail, nicht jedoch bei den Top-Keywords. Hier macht sich die Macht der Marke ebenfalls bemerkbar. Das Vorhandensein von hochwertigen Inhalten, also Text und Bild bildet aber weiterhin eine solide Basis für Backlinks und das Teilen in den Social Networks.

Keyworddomains

Die richtige Wahl des Domainnamens hat noch immer einen starken Einfluss auf das Ranking. Wer eine Keyword-Domain sein eigen nennt, hat einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern. Das gilt nicht nur für die Toplevel-Domain .DE, sondern auch für andere generische Domainendungen, wie COM, NET oder ORG. Zwar hat Google angekündigt, diese in Zukunft weniger zu gewichten, noch ist davon aber nichts zu merken.

Fazit

Wer Facebook, Twitter und Co. bisher nicht beachtet hat, sollte dieses jetzt nachholen. Massenhaft gelikte und anderweitig geteilte URLs sind ein klares Signal für Google und haben Einfluss auf deren Ranking. Trotz Social Media wird man aber auch in Zukunft um starke Backlinks nicht drum herum kommen. Sie sind und bleiben die wichtigste Währung im Internet. Das Seeding via Stream kann dabei natürlich behilflich sein. Während sich allzu agressive Werbung negativ aufs Ranking auswirkt, haben es Brands und Keyworddomains offenbar leichter, gute Positionen zu erzielen. Auch wenn diese inhaltlich und strukturell schlechter aufgestellt sind.

Die komplette Studie zu den Ranking Faktoren 2012 gibt es bei Searchmetrics.

Dieser Beitrag wurde in SEO veröffentlicht und getaggt . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>